Samstag, 20. November 2010

Leben wie Gott in Frankreich

Nachdem wir schon öfters versuchten, den Blog abzudaten, jedoch die Internetverbindungen für die Bilder zu langsam waren, haben wir es doch endlich geschafft. Tata!
  

Das große Kräftemessen/Fight with the gutter
Seit unserem letzten Update in Dijon ist viel passiert. Wir haben schon total das Zeitgefühl verloren und wurden schon 3mal von Sonntagen oder französischen Feiertagen überrascht.Natürlich besuchten wir zunächst Dijon, wo wir schon mal da waren. In Dijon konnte man jede Menge beeindruckende Gebäude betrachten, wenn man nur einer kleinen Eule auf dem Boden folgte. Vor allem die Wasserspeier haben bleibenden Eindruck hinterlassen.


Loads of things happened since our last update in Dijon. We lost every sense for time and so Sunday or French holidays surprised us three times already. Of course we visited Dijon once we were there. Dijon is a city full of impressive buildings and if you just follow a little owl on the ground, you see all the tourist stuff. But still the rain gutter was the most impressive of all.



Kuck Kuck

Die Ardeche - unsere Badewanne/The Ardeche - our bath

Pont d'Arc
Danach hatten wir genug von der großen Stadt und da unser guter Freund der ADAC Autoatlas uns auf ein besonders sehenswertes landschaftliches Objekt hinwies, fuhren wir zur Pont d’Arc an der Ardeche. Geile Scheiße. Dort verbrachten wir gleich noch einen Tag, um zu wandern, zu baden, uns die Sonne auf die Plautze scheinen zu lassen und die schöne Natur zu genießen.

After that we had enough of the big city and followed the hint of our good friend the road map which said that the Pont d’Arc at the Ardeche is supposed to be a place worth seeing. Holy shit – what a nice place. We spent two days, hiking, swimming and sunbathing.
 
Mehr Höhe - weniger Sauerstoff/ The higher you go the less oxygen you have

Geschafft!/ Did it!

Kunibert der Bergsteiger auf 1148 m Höhe/ Kunibert the mountain goat in 1148 m high
Auf dem Weg zur Provence meisterten wir allerhand Berge und Serpentinen mit grandiosen Aussichten zur Entschädigung.

On our way to the Provence Kunibert had to climb loads of mountains, but as a reward we got nice views.


Kulturelle Bildung/Cultural education
Amphitheater Orange
Pont du Gard
In der Provence angekommen, widmeten wir uns wieder allerhand kultureller Bildung. In Orange besuchten wir das Amphitheater und das Aquaedukt Pont du Gard, das wir vom Aldi Weintetrapak kannten.


As we arrived in the Provence we dedicated our days to a lot of cultural education. We visited the Amphitheater in Orange and the aqueduct Pont du Gard which we knew from the Aldi winebox.  

Rüsselstand/Trunkstand

A cote de la Pont d'Avignon...
Nach dem Tag der Römer hatten wir einen Tag der Päpste in Avignon. Große Paläste und beeindruckende Skulpturen – vielleicht nicht alle aus der Zeit der Päpste, aber trotzdem süß. Natürlich wollten wir auch auf der Brücke tanzen, jedoch war die schon geschlossen und wir begnügten uns mit einem Tänzchen davor.

After the „Romans day“ we had a „Pope day“ in Avignon. Big palaces and impressive sculptures – maybe not all from the Popes, but still cute. Of course we wanted to dance on the bridge, but it was closed already. So, we danced in front of it.


Viens
 Am nächsten Tag folgten wir dem Ruf von Viens (französisch für Komm)! Ein Anhalter aus der Gegend bot sich als Führer an und wir konnten das hübsche provenzialische Dorf kennenlernen. Auch ein Bierchen und die erste heiße Dusche sprangen für uns heraus. Tres bien. Wir sammelten noch ein paar Kräuter der Provence für die nächste Mahlzeit und verließen dieses schöne Fleckchen Erde.


The following day we followed the call of Viens (French for come). A hitch-hiker from the area was our guide. So, we got to know the nice provincial village. We also got a beer for free and a hot shower, which was needed. Tres bien. We picked a few herbs for our next meal and left this beautiful spot.



Campingplatz am Strand/Campsite at the beach

Shiteseeing again

Je suis, tu es, elle/il est...
Auf zur Cote d’Azur, wo man sich als Nomade im VW Bus zwischen den ganzen Porsche, SUVs und Co recht deplatziert fühlt. Das Meer, die Sonne und die Landschaft sind echt toll, auch die Temperaturen stimmen. Nur die abschätzigen Blicke der grün und blau gespritzten High Society konnten manchmal nerven. Trotzdem hatten wir einen herrlichen Platz, direkt am Meer in der Nähe von St. Tropez und zwei schöne Tage am Strand. Unser Schulfranzösisch bedarf gründlicher Auffrischung und tiefgreifender Verbesserung, weshalb wir uns eine Grammatik besorgt haben.


Next destination: Cote d’Azur. It feels weird as a Nomade in a VW bus between all those Porsche, SUVs and so on. The sea, the sun and the environement is really nice, also the temperature were like a German summer. The only annoying thing was the looks of the high society with their faces full of botox, when they saw us. Nevertheless we had a beautiful place right at the beach near St. Tropez and spent two days swimming and improving our French.

Alpen zum Frühstück/Alpes for breakfast

 Jetzt ist genug mit Urlaub, die Arbeit ruft. Vom Strand sind wir direkt zu unserer Wwoofing Stelle gefahren (gezwungenermaßen durch Cannes, Monaco, usw.  – Spaß  sieht anders aus). Nun befinden wir uns in den Alpen an der französisch-italienschen Grenze. Eigentlich sollten wir Oliven ernten, doch momentan sind eher Bauarbeiten für Conrad und Etikettierarbeiten für Henrike drin. Vielleicht wird das ja nächste Woche was mit den Oliven. Wir haben einen superschicken Platz mit grandiosem Sonnenaufgang über den Alpen, Draußendusche und Strom. Luxus pur.



This is enough of holidays for now, we have to go back to work. We are now on a farm at the French-italian border. We are supposed to harvest olives soon. At the moment we are maintaining and filling oil in bottles. Our place is marvelous – nice view, running water, electricity and good food.



Wir werden hier wohl noch zwei oder drei Wochen verbringen. Doch langsam erhält auch hier der Winter Einzug. Also über lang oder kurz geht's noch weiter Richtung Süden.

We probably stay for another two or three weeks. But winter is coming here as well. That's why we will go further south sooner or later. 

Kommentare:

  1. Hey ihr beiden,

    euch fehlt so ein GPS Peilgeraet, damit man immer live sehen kann wo ihr gerade steckt. Dann wuesste ich naemlich auch ob ihr euch in Richtung Bordeaux bewegt oder doch nach Italien...
    Ich bin naemlich jetzt hier in angekommen und wuerde mich sehr freuen wenn wir uns in dieser wunderschoenen Stadt mal treffen koennten, so kurz vor Weihnachten.

    Ich hoffe sonst ist alles klar bei euch und der Winter macht euch nicht zu sehr zu schaffen!

    Liebe Gruesse,

    jan

    AntwortenLöschen
  2. und wo verbringt ihr weihnachten?

    AntwortenLöschen
  3. @ Gregor: love u 2
    @ Jan: Sorry Jan, dass das nicht geklappt hat.. Doch Sizilien ist waermer als Spanien. Hoffentlich trotzdem bis bald!
    @ Jojo: Mit einem schoenen Weinchen am Strand unter Palmen..
    Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen