Dienstag, 2. November 2010

On the road

Momentan sind wir Dijon und wollen euch einen kleinen Rueckblick ueber unsere erste Woche auf grosser Reise geben.
At the moment we are in Dijon. We will give you an overview about our first week on tour.
On the road...
Zusammen mit unserem treuen Begleiter – dem großen ADAC Europa Auto Atlas – ging’s letzten Sonntag erst mal Richtung Westen mit einem Zwischenstop bei meiner Schwester in Bochum. Den Überblick über das Geschehen hat übrigens immer der Nasenbär Gregor (benannt nach seinem Schöpfer).


Last Sunday we started together with our loyal companion - the big road map - direction west. Gregor, our very special teddy (actually it is a coati), keeps track of everything.
Luxuriöses 2er Appartement mit fahrbarem Untersatz und großem Garten. Perfekt geeignet für gemütliche Stunden am Abend und großen Abenteuern am Tage...\ A luxury single bedroom appartment with four wheels and a very large garden. Perfectly fitting for cosy hours in the evening after adventures days..


Supper
Gelandet sind wir schließlich kurz hinter Arnheim und haben unseren ersten Abend und Nacht im Bus verbracht. Trotz Temperaturen knapp über Null, verbrachten wir einen sehr gemütlichen Abend zusammen mit Kunibert und auch die Nacht stellte sich als äußerst komfortable heraus.

Our first stop we had at Arnhem and as well our first night in the bus. Although temperatures were around zero, we had a comfi supper and were kept warm by Kunibert the whole night.


Kaum war die See in Sicht, war Henrike nicht mehr an der Leine zu halten. 


  Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg zur holländischen Nordsee.

On the next day, we arrived at the dutch northsea coast. Loveley!

Lecker Kust

 Nachdem wir den Sonnenuntergang bestaunten, wollten wir schön auf einem Parkplatz in Meernähe übernachten, jedoch machte uns die niederländische Polizei einen Strich durch die Rechnung und gleich zwei Streifenwagen schickten uns von unserem schönen Plätzchen weg und uns blieb nur der Campingplatz als Unterschlupf für die Nacht.  Also hieß es schnell weg aus den Niederlanden, um in weniger dicht besiedeltes Land zu gelangen, wo auch wild camping wieder einfacher wird.

After watching the sunset, we wanted to stay at a carpark close to the sea, but the dutch police chased us away. So, we had to stay on a camping site as the dutch have very little land for wild camping (they have very little land for everything). We decided to move on towards less populated areas.

Bruegge sehen...\Bruges - how beautiful
Unser nächstes Ziel war Brügge, welches wirklich wunderbar schön ist. Eine Stadt, in der man hinter jeder nächsten Ecke wieder die nächste Überraschung bekommt. Natürlich gibt’s dort auch einen Haufen Touris, wie uns, aber das ist auch kein Wunder, da die Stadt seit dem 19. Jahrhundert auf Tourismus als Wirtschaftsquelle setzt und dementsprechend Häuser restauriert oder auch neu auf alt macht.

Our next aim was Bruges, known from the movie. Incredible beautiful and a bit touristy. 

Romance in Bruges
Ausblick nach dem Aufstehen\ Nice view after getting up
 Nun sollte es aber doch langsam mal Richtung Süden und vor allem nach Frankreich gehen! An unserem zweiten Tag im Land des Weins, Baguettes, Käses, kleinen Staatsmännern und wild Campings fanden wir einen äußerst schönen Platz zwischen der Marne und ihrem Kanal. Wir blieben noch einen Tag dort und konnten bei strahlendem Sonnenschein schön in der Marne schwimmen.

After Bruges we headed down south to France. In the land of wine, baguettes, small presidents and wild camping, we found a very nice place right beside a channel and the river Marne. We stayed there for two days for washing, swimming and enjoying the sunshine.

Shite-seeing


 Natuerlich schauen wir uns zwischendurch auch noch allen moeglichen Scheiss auf dem Weg an, wie hier in Langres. Und davon gibt es noch jede Menge in Frankreich...

Of course during travelling we saw lots of shit on the way. At some we stopped to have a closer look like here in Langres.And we will see lots more in France.. 

Gute Nacht\Good  night
So sieht’s übrigens aus, wenn wir uns schlafen legen. Also liebe Mütter und Väter, Omas und Opas, Freundinnen und Freunde ihr braucht euch keine Sorgen über unser Wohlbefinden zu machen! Allet juht.

 By the way, that is the way it looks before we go to bed. Warm and cozy. Everything is fine! Greetz

Kommentare:

  1. Soso, ihr seid jetzt Dijon, ja? ;)

    Weiterhin viel Spaß und lieben Gruß aus Bochum
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Da habt ihr ja schon einiges gesehen. Und das in der ersten Woche! Ist der blaue Bus denn noch fit oder schon Ermuedungserscheinungen......? :)

    AntwortenLöschen
  3. Uiui, das ist sicher sehr sehr kalt, zumindest war es so in meinem ROTEN bulli.. wünsche euch warme und kuschelige nächte :)
    Jojo

    AntwortenLöschen
  4. Setzt doch mal ein Datum über oder unter eure Einträge, damit man so weiß wann ihr dort wart :-)

    AntwortenLöschen
  5. @ Anna: Ja, wir waren in Dijon ;-)
    @ Jan: Der Bus läuft unermüdlich!
    @ Nina: Ist es auch :-)
    @ Jojo: Eigentlich ist der Bus sehr sehr warm und wir mussten bisher nicht frieren.
    @ Yvonne: Steht das Erstellungsdatum nicht über den Einträgen? Wann genau wir wo waren, wissen wir manchmal aber selber nicht mehr so genau..

    AntwortenLöschen