Donnerstag, 23. Dezember 2010

La Recolte des olives

Kurz vor Weihnachten haben wir uns gedacht, wäre ein Update unserer letzten Wochen doch angebracht. Momentan sitzen wir bei 25 Grad im Sonnenschein unter Orangenbäumen auf Sizilien. Doch bis hierher war es ein langer Weg…

We thought shortly before Christmas an update would be neccessary and welcome. At the moment we are on the island of Sicily and temperatures around 25 degrees. But a long way lies behind us…



Aus der Wwoofing Stelle an der französisch-italienischen Grenze wurde eine bezahlte Erntehelfe, sodass wir fast fünf Wochen dort blieben. Olivenernte ist eine harte, aber auch abwechslungsreiche, Arbeit. Deswegen wollen wir euch mal zeigen, was wir dort den lieben langen Tag so gemacht haben.

The wwoofing place at the french-italien border developed into a harvesting job. So, we stayed there nearly five weeks. The olive harvest is a hard but interesting work with lots of changes. That’s why we want to show you a typical day of harvest.
Christo und Jeanne-Claude im Olivenhain


Wie bei fast allen Dingen im Leben, spielt auch bei der Olivenernte die Vorbereitung die entscheidende Rolle. Zuerst müssen Netze ausgelegt und aufgespannt werden, um die herunterfallenden Oliven auffangen zu können. Dabei muss natürlich darauf geachtet werden, dass sich die unterschiedlichen Netze ausreichend überlappen, um großen Schwund zu vermeiden. Je nach Geländebeschaffenheit ist diese Arbeit mal mehr oder weniger mühselig.

Like most of the things in life preparation is important. For the olive harvest it means putting out nets for collecting the falling olives. The better you put the nets the less olives you lose. Depending on the area this work can be either very easy or very difficult.


Hen mit Zauberbesen/Hen and the magic broom

Ein Kletteraffe beim Ernten / Monkey at harvest

 Die eigentliche Ernte, also das Runterschütteln der Oliven, findet mit zwei lustigen Geräten statt. Durch Rotationsbewegungen von Glasfaserfingern werden die Oliven entweder aus dem Baum heraus gekitzelt oder heraus gekämmt. Dabei wird der Baum einmal von außen mit und ohne Verlängerungsstange bearbeitet, was immer Hens Aufgabe war. Conrad ist in den Baum geklettert und hat die inneren und sehr hohen Oliven erwischt. Erschwerend bei dieser Arbeit waren die Oliven selbst, die auf einen heruntergeprasselt sind, was ganz schön schmerzhaft sein kann.

The harvest itself is done with vibrating brooms which have five long fiberglass fingers. With these machines you either brush, tickle or beat the olives out of the tree. Each tree you have to harvest from the outside (Henrike’s specialty) and from the inside via climbing (Conrad’s specialty). Additionally to the exhausting machine work, the bombardment of the falling olives makes the work a bit more painful.


Oliven im Netz /Olives caught in nets

Husch husch in die Box /Hop in the Box

Am Ende befinden sich die Oliven nicht mehr am Baum sondern in den Netzen. Von dort aus beginnt der spaßigsten Teil – das „Zusammenschicken“. Die Netze werden angehoben und die Oliven die Terrassen heruntergeschickt, was wie ein großes Murmelspiel ist. An der untersten Terrasse werden sie gesammelt und in rote Kisten verstaut.

In the end hopefully all the olives are on the nets, from which they are run down to a collecting point at the end of the terrace. Here they were put in boxes of 20 kg each.


Tractor juchu!


Am Abend kommt der schönste Part für Conrad – Trecker fahren.

Before sunset comes the fun part for Conrad – driving tractor.


Windmaschine
Wo Oliven geerntet werden, fallen auch Blätter und Äste. Diese müssen abends von den Oliven getrennt werden. Das macht eine kleine Windmaschine.

The olives have to be separated from leafs and branches which fell off during the harvest as well. A little windmachine makes this work quite easy.


Oliven in Kisten
 Am Ende eines solchen Tages haben wir dann ca. 200 kg (10 solcher Kisten) geerntet und können todmüde ins Bett fallen.

In the end of the day we harvested around 200 kg and sleep tight like babies.

The final product


Die Oliven kommen schließlich zur Mühle, die aus 6-7 kg Oliven einen Liter leckeres Öl macht. Sie werden auch zu Pate d’Olive oder Oliven in Salz weiter verarbeitet.

Finally, the olives go to the mill where 6-7 kg olives make one liter of delicious olive oil. They can also be used for Pate d’Olive or Olives in saltwater. Yummy, yummy.

Chiro


Nach vier Wochen hatten wir ein einigermaßen passables Französisch gelernt (zumindest werden wir hier in Italien für Franzosen gehalten), unsere Körper sind durchtrainiert und wir sind die neuen Profis auf dem Olivenerntemarkt. Einen kleinen Wermutstropfen gab es dann aber doch. Wir mussten uns auch von Chiro verabschieden, der jede Nacht bei uns am Bus geschlafen hat und sowieso der beste Hund der Welt ist (findet zumindest Henrike).

After four weeks, our French improved quite a lot (at least the Italians think we are French), our bodies are in shape and we are the newest professionals on the olive-harvest-market. The saddest thing about leaving was to leave Chiro behind us, who is the best dog in the world (at least in Henrike’s opinion).





Die Reiselust hat uns auf jeden Fall wieder gepackt und vor allem ruft der Süden und verscheucht uns die Kälte… Wir haben uns dazu entschlossen, über Italien nach Griechenland zu fahren. Erst einmal schauen wir uns noch den Fußball von Italien (sprich Sizilien) an und fahren eine Runde drum herum. Danach geht’s mit der Fähre von Brindisi nach Griechenland.

But now we are ready to rumble. The south is calling and the cold is chasing us away. We decided to go via Italy to Greece. But first we visit the football of the boot/shoe (Sicily) and make one run around. After that we are planning to go from Brinidsi to Greece.


Verschneiter Kunibert/ Snowy Kunibert


Auf unserem Weg in den Süden mussten wir zunächst tatsächlich Schneechaos in Italien überstehen. Zum Glück waren wir schnell genug und waren mutiger im Schnee als die sonst so autofahrwütigen Italiener. Selbst in und um Rom hat es geschneit! (ne, Mutti?)

On our way down south we challenged by snow in Italy. Can you believe this? Luckily we were quick and brave enough to drive in the snow. Surprisingly, the Italians are very afraid of these conditions although normally they show no fear in traffic.

Pompeji
Antiker Zebrastreifen
Menschliche Saeulen/ Human colums


Wir konnten uns natürlich nicht allen der großen Sehenswürdigkeiten auf dem Weg in den Süden entziehen. So haben wir uns wenigstens Pompeji angeschaut. Es waren nicht nur keine Einwohner mehr da, sondern auch sehr wenige Touristen. Ein Hoch auf die Off-Season.

Of course we had to visit some sights on the way. Very impressive and pleasant was Pompeji, especially there are no inhabitants and very little tourists during the off-season


Merry Christmas

Heute geht’s noch an den Strand mit Blick auf den Etna. In der Sonne fühlt es sich momentan überhaupt nicht an wie Weihnachten. Trotzdem wünschen wir euch allen frohe Weihnachten, nen dicken Sack und nen juten Rutsch!

Today we are going to the beach with a nice view on the Mt. Etna. In the sun and with all the plants and exotic trees it doesn’t feel like Christmas at all. Nevertheless, we wish you all a merry Christmas and a happy new year!

Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden, viele liebe Weihnachtsgrüße aus dem Schneechaos Schwanebeck. Vielleicht sehen wir Euch ja zum Osterfeuer wieder?! Genießt Eure Reise und laßt es Euch gutgehen. Tante Anita und Hotti lassen recht herzlich grüßen. Sie beneiden Euch um das schöne Wetter.:-) /Vonni

    AntwortenLöschen
  2. The Farmer-Boy driving tractor *great*

    Bin echt neidisch, aber vielleicht lässt mich Andy ja im Juli Trecker fahren :)

    Guten Rutsch euch beiden.

    AntwortenLöschen
  3. Die Berichterstattung schleift! Ihr seid etwas faul geworden. Ich will was Neues lesen!

    Grüße vom ungeduldigen Luke

    AntwortenLöschen
  4. ja genau, ich auch!

    Will Bilder sehen, die nicht bei Minusgraden und Hochnebel aufgenommen wurden ;-)

    Gruß von Anna

    AntwortenLöschen